Schmerztherapie

Schmerztherapie

Die Schmerztherapie nimmt einen hohen Stellenwert bei der Behandlung von Beschwerden ein.
Dr. van Emden besucht regelmäßig curriculäre Fortbildungen und befindet sich somit auf dem neusten Stand der Schmerztherapie.

Am Anfang jeder Schmerztherapie steht die Ursachenforschung und die Auswahl einer geeigneten Therapie zur Linderung der Symptome und im Idealfall zur Beendigung der chronischen Schmerzsituation.

Injektionen stellen eine spezifische und wenig belastende Therapieform dar, die nicht nur symptomatisch wirkt.

Man unterscheidet zum einen Injektionen der kleinen Wirbelgelenke bei Arthrosen der Wirbelgelenke, dem sog. Facettensyndrom entweder als eigenständige Therapieform oder zu diagnostischen Zwecken vor einer Verödung der gelenkversorgenden Nervenäste an den kleinen Wirbelgelenken.

Außerdem besteht die Möglichkeit von Injektionen nahe an den Nervenwurzeln bei Bandscheibenvorwölbungen, Postnukleotomiesyndrom, Stenose von Neuroforamen oder Wirbelkanal oder ausstrahlenden Schmerzen aus anderen Gründen.

Diese beiden Verfahren sind an allen Segmenten der Wirbelsäule | HWS, BWS, LWS einsetzbar.

Zielgenau wird eine Injektionsnadel je nach vermuteter Schmerzursache entweder direkt an den schmerzleitenden Nervenästen der kleinen Wirbelgelenke oder unmittelbar an den Nervenwurzeln plaziert.

Dann wird dort ein entzündungshemmendes und schmerzstillendes Medikament appliziert.

Fachmännisch ausgeführt sind diese Verfahren risiko- und nebenwirkungsarm und können beliebig wiederholt werden. Die entzündungshemmende Wirkung des Medikamentes führt oft zu einer Schmerzlinderung und kann nach mehrfacher Anwendung sogar eine völlige Schmerzfreiheit bewirken.

Die Injektionen werden ambulant in der Praxis durchgeführt und der Patient kann im Anschluss fachgerecht überwacht werden. Durch die Verwendung zusätzlicher entzündungshemmend wirkender Medikamente, z. B. Hyaluronsäure kann die Wirkung der Injektion verlängert werden. Hierfür übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen dann allerdings nicht alle Kosten der Behandlung.


Linie

© 2017 · Gemeinschaftspraxis für Orthopädie · Uhlandstr. 9 · 40237 Düsseldorf · Telefon 0211 - 52 855 700