Kinderorthopädie

Behandlung von Säuglingen und Kindern

Ziel einer frühzeitigen kinderorthopädischen Untersuchung ist die Erkennung, Vermeidung und Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Hierzu zählen insbesondere angeborene oder erworbene Fehlhaltungen und Störungen in den Füßen und Armen sowie Wachstumsstörungen im Bereich der kindlichen Hüftgelenke und Veränderungen an der Wirbelsäule.

Im Falle von Erkrankungen leiten wir entsprechende therapeutische Maßnahmen ein, begleiten das weitere Wachstum und führen engmaschige klinische und ggf. auch bildgebende Untersuchungen durch. Die Therapien für unsere kleinen Patienten sind stark vom Ausmaß der Erkrankung abhängig.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Früherkennung der sogenannten Hüftdysplasie bei Säuglingen. Hier hat sich die Hüftultraschall-Untersuchung direkt nach der Geburt oder im Rahmen der U3-Untersuchung, das sogenannte Hüftsonographie-Screening, etabliert. Mögliche Fehlentwicklungen können frühzeitig erkannt, therapiert und somit schwerwiegende Folgen für das Kind verhindert werden.

Herr Dr. van Emden hat seine Hüftsonographie-Ausbildung bei Prof. Graf in Österreich absolviert. Herr Prof. Graf ist der Erfinder und Wegbereiter der Hüftsonographie, die im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt und verbessert wurde. Dr. van Emden nimmt regelmäßig an weiteren Fortbildungen und Rezertifizierungskursen teil, um stets auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu sein.

Häufig gestellte Fragen:
Braucht mein Kind Einlagen?
Mein Kind läuft innenrotiert.
Ist die Wirbelsäule gerade?
Ist das Becken gerade?
Hat mein Kind eine schlechte Körperhaltung?

 


Linie

© 2017 · Gemeinschaftspraxis für Orthopädie · Uhlandstr. 9 · 40237 Düsseldorf · Telefon 0211 - 52 855 700